Gabriele Eschig: Internationale Anerkennung von Linz als Kulturhotspot

Gabriele Eschig ist die General­­­­sekretärin der Öster­­­­reichischen UNESCO-­­­­Kommission.

Eschig

Die Österreichische UNESCO-­­­­Kommission freut sich, dass Linz als zweite Stadt Österreichs Mitglied des welt­­­­weit 69 Städte umfassenden UNESCO-Creative-Cities-Netzwerk ist. Die UNESCO hat damit bestätigt, dass Linz auf Kultur und Kreativität als wesent­­­­lichen strategischen Faktor für nachhaltige Stadt­­­­entwicklung setzt.

Die Mitgliedschaft im Netzwerk bedeutet einen intensiveren inter­­­­nationalen Austausch von Erfahrungen, Wissen und Ressourcen und einen erheblichen Informations­­­­gewinn, der die Durch­­­­führung innovativer Projekte im Kunst- und Kultur­­­­bereich wesentlich fördert.

Damit baut die Stadt nicht nur ihre etwa im Medienkunst­­­­bereich bestehende Vorreiter­­­­rolle aus, sie schafft auch mehr Kultur­­­­angebot und Lebens­­­­qualität für ihre Bewohnerinnen und Bewohner.